Um eines der letzten unverbauten Grundstücke im zentrumsnahen Stadtbereich für Alt und Jung der Pressbaumer Bevölkerung als Naherholungsgebiet zu sichern, beantragte die „Pro Pressbaum SPÖ“ gemeinsam mit der Bürgerlist „WIR“ bei der Gemeinderatsitzung am 02.09. eine Volksbefragung über seine Umwidmung von Bauland in Grünland Park. Neben der Sicherung des GrundstücksWETERLESEN…

Im Dezember 2020 wurde das für 2021 veranschlagte Budget beschlossen. Im Ergebnishaushalt sollte eine leichtes Plus von 146.700 € erzielt werden. Dass dieses Ergebnis überarbeitet werden muss, war spätestens mit dem positiver als erwartet ausfallenden Rechnungsabschluss für 2020 klar. Deshalb kündigte Finanzstadtrat Naber zu diesem Zeitpunkt bereits einen Nachtragsvoranschlag fürWETERLESEN…

PRO Pressbaum Gemeinderätinnen Ingeborg Holzer und Katharina Krenn luden am 3.7.2021 zum Sommerstand vor dem Rathaus. Bei herrlichem Sonnenschein kamen viele Pressbaumer/innen mit Fragen und Anliegen, wie z.B. Schaffung einer 30er Zone in der Badgasse. Ein besonderer Wunsch ist auch die Erhaltung der gemeindeeigenen Brosiggründe im Herzen der Stadt auchWETERLESEN…

PRO Pressbaum SPÖ unterstützt vollinhaltlich die Initiative gegen die Verstädterung der Kernzone am Beispiel BROSIGGRUND. Der Erhalt von Grünlandzungen im Herzen Pressbaums gegen Hochbauten lautet dabei dieAbwägung. Wir werden daher eine Bürgerinitiative mit Unterschriftenaktion unterstützen und bitten auch Sie um Ihre Unterschrift (siehe nachstehenden Beitrag)Wir danken der Bürgerinitiative schon jetztWETERLESEN…

Als „unfassbar“ bezeichnete Wohnbausprecher, LAbg. Gerhard Razborcan, das Vorgehen von ÖVP, unterstützt durch die FPÖ, in Sachen Wohnbaufördergelder: „Wir haben in Niederösterreich einen Nettofinanzierungssaldo von 745 Millionen Euro und Landesrat Schleritzko hat nichts Besseres zu tun, als das Geld der Häuslbauer den Banken hinterherzuwerfen und einen Verlust von 165 MillionenWETERLESEN…

Während des Corona Lockdowns gab es für Kinder und Jugendliche nur Homeschooling und in der Freizeit keine Möglichkeiten zu sportlichen Betätigungen. Sie hatten besonders darunter zu leiden, dass der Zugang zu gemeinsamer Bewegung und gemeinsamen Sport in der Schule stark beeinträchtigt war. Das soll nun durch zusätzliche Angebote im SommerWETERLESEN…